Der Mitgründer der dfa feiert seinen 90. Geburtstag. Er ist Fastenarzt für Gesunde und für Kranke.

Ein Beitrag von Andrea Ciro Chiappa, Deutsche Fastenakademie e.V., erschienen im ZAEN-Magazin 2018

INHALT

  • 90 Jahre Hellmut Lützner: Der Fastenpionier aus dem Erzgebirge
  • 40 Jahre dfa und 32 Jahre ÄGHE
  • Fasten für Gesunde vs. Fastentherapie
  • Aktive Diätetik: Das Erlebnis als Weg zur inneren Freiheit
  • Filmportrait H. Lützner: “Die Natur heilt alleine durch Weglassen”
  • Publikationen: Bücher, Beiträge und Artikel

 

Zur Person

Dr. med. Hellmut Lützner wurde am 9. Januar 1928 im Erzgebirge geboren. Der Arzt und Autor entwickelte die nach ihm benannte, heute weitverbreitete Fastenform “Fasten für Gesunde nach Buchinger/Lützner”, die auf den Grundlagen von Otto Buchinger Senior (1878-1966) basiert. Lützner studierte in Kiel und München und promovierte über Kneippsche Medizin. Von 1963 bis 1975 arbeitete er als Fastenarzt in der Klinik Buchinger in Überlingen. Von 1975 bis 1992 war er Chefarzt der Überlinger Kurpark-Klinik für klassische Naturheilverfahren und Fastentherapie. Hellmut Lützner ist Autor mehrerer Bücher zum Thema Fasten. Heute lebt der Arzt in der Seniorenresidenz Augustinum am Bodensee.

 

 90 JAHRE HELLMUT LÜTZNER: Der Fastenpionier aus dem Erzgebirge

 

Wir feiern das 90. Lebensjahr Hellmut Lützners, der wie kaum ein anderer das gesundheitsaktivierende und therapeutische Fasten - sowohl für Patienten, als auch für Gesunde - gefördert hat.

 “Gerade unsere heutige Zeit ist es, die das Fastenerlebnis mehr denn je zu brauchen scheint.”

 Bereits als Kind lernte er das Fasten als etwas Positives kennen. Die Eltern kurten zweimal im Harzer Fastensanatorium Jungborn und kehrten bestens gelaunt zurück nach Hause. Selbst von Neurodermitis betroffen, erkannte Lützner als junger Erwachsener, dass Gesundheit auch Selbstverantwortung bedeutet: Durch Fasten, Rohkost, Verzicht auf erhitzte Milchprodukte und Süßigkeiten bekam er seine Krankheitssymptome in den Griff.

Die positiven Erfahrungen mit der Fasten- und Ernährungstherapie legten gleichzeitig auch die Basis für seinen späteren Berufsweg: Lützner studierte Medizin in Kiel und München und promovierte mit einer Arbeit über die kneippsche Therapie. Danach arbeitete er sieben Jahre lang als Arzt in der ehemaligen DDR, davon eineinhalb Jahre als Landarzt. Während seiner Zeit als Arzt für Naturheilverfahren in Dresdner und Ostberliner Krankenhäusern sammelte er grundlegende Erfahrungen bei der Anwendung des Fastens und anderer Naturheilverfahren als erfolgreiche Therapie am chronisch Kranken.

Im Jahr 1961, wenige Tage vor dem Mauerbau, kehrte er mit seiner Frau und seinen drei Kindern in die Bundesrepublik zurück. Es folgten zwölf Jahre fastenärztliche Tätigkeit in der Buchinger-Klinik Überlingen am Bodensee.

Nach einer internistischen Facharztausbildung in Augsburg war Hellmut Lützner von 1975 bis 1992 Chefarzt der Kurpark-Klinik in Überlingen. Zur Einrichtung, die zum Modell für Heilfasten und klassische Naturheilverfahren wurde, zählten vorwiegend adipöse, diabetische und metabolische Kranken- und Rentenversicherungspatienten.

 

40 JAHRE DFA - Fasten für Gesunde

"Fasten kann ein Weg zur inneren Freiheit und Unabhängigkeit sein."

1976 sendete der Bayerische Rundfunk in Antje-Katrin Kühnemanns Fernsehmagazin „Die Sprechstunde“ eine 4-teilige Ratgebersendung zum Thema Fasten, bei der Hellmut Lützner Studiogast war und als ärztlicher Berater mitwirkte.

Parallel zur Fernsehsendung erschien Lützners Fastenratgeber für Gesunde (Wie neugeboren durch Fasten. Abnehmen, entschlacken, entgiften. Gräfe und Unzer, München, 1. Aufl., 71 S., 1976).

Die erste Auflage des Fastenratgebers war der Beginn einer außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte. Das Buch wurde in 16 Sprachen übersetzt und machte das Fasten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Noch heute ist es im G+U-Verlag ein Bestseller. Es gilt als wichtigstes Standardwerk für selbstverantwortliches Fasten als Krankheitsvorbeugung und als Methode zur Gesunderhaltung, das Millionen von Menschen jährlich beim Fasten begleitet.

Bereits wenige Jahre später im Jahre 1978 gründete Hellmut Lützner gemeinsam mit weiteren Fastenfreunden die Deutsche Ferienakademie (dfa, später Deutsche Fastenakademie e.V.). Ziel war es, die Methode Fasten für Gesunde nach Lützners Buch als Gruppenerlebnis und als eine gesundheitsbildende Maßnahme bekannt zu machen. Als der Bedarf an Fastenkursen für Gesunde in der Bevölkerung wuchs, startete die dfa ab Mitte der 80er Jahre ärztlich geprüfte Fastenleiter dfa/UGB auszubilden. Bis heute bildet die dfa jedes Jahr in vielen Regionen Deutschlands und in Kooperation mit mehreren Fastenkliniken Fastenleiter aus.

(Hinweis Filmportrait DVD)

 

32 JAHRE ÄGHE - Fastentherapie für Patienten

 

"Fasten betrifft den ganzen Menschen, jede einzelne seiner Körperzellen, seine Seele und seinen Geist."

 Hellmut Lützner ist auch Mitgründer der 1986 in Überlingen gegründeten Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung e.V. (ÄGHE). Der gemeinnützige Verein hieß damals „Ärztlicher Arbeitskreis Heilfasten“ und hat zum Ziel, die Anwendung des ärztlich geleiteten Heilfastens und der naturheilkundlichen Ernährungslehre im klinischen und ambulanten Bereich zu fördern.

Durch Fortbildungen, Tagungen und Publikationen wird die Wirksamkeit und Sicherheit der Fastentherapie wissenschaftlich dokumentiert.

Im Jahre 2002 publizierte die ÄGHE erstmals wissenschaftliche Leitlinien zur Fastentherapie sowie eine umfassende Literatursammlung. Sie bieten für die Medien, die Öffentlichkeit und für medizinische Kreise wertvolle Information über die Praxis des Heilfastens und der naturheilkundlichen Ernährungstherapie. Weitere Infos unter: www.aeghe.de

 

FASTENTHERAPIE VS. FASTEN FÜR GESUNDE

Besonders wichtig war Hellmut Lützner immer die genaue Unterscheidung zwischen der Fastentherapie (Heilfasten) und Fasten für Gesunde.

Bei der Fastentherapie finden Eingangsuntersuchungen statt, es liegt ein individuelles Therapieziel vor, die Therapiedauer wird entsprechend der Indikation, Medikation, Komorbidität und Patientenressourcen gewählt und die Verantwortung der Behandlung liegt beim Arzt. Die Fastendauer beträgt i.d.R. zwischen 10 und 21 Tagen. Während das Fasten für Gesunde mit 5 bis 10 Fastentagen, oftmals als Gruppenangebot, eine Sache der selbstverantwortlichen Erwachsenenbildung im Sinne der Gesundheitshygiene und Vorbeugung ist. Sie kann auch als präventives Fasten bezeichnet werden.

Nach den Fastentherapie-Leitlinien der ÄGHE können mehr als 60 Krankheiten nach ICD-10 von einer Fastentherapie positiv beeinflusst werden . Vor allem die hohe Gesundheitskosten verursachenden kardiovaskulären und metabolischen Erkrankungen profitieren enorm und zielsicher von einer Heilfastenbehandlung.

 

Nicht multimorbide und gut mobilisierbare Patienten können auch in ambulanten Fastengruppenzentren versorgt werden - entsprechend geschultes Personal vorausgesetzt.

Hierzu bieten ärztliche Mitglieder der ÄGHE im Rahmen von ZAEN Tagungen und Fortbildungen Schulungen für Ärzte an; während die dfa Schulungen für nichtärztliche Gruppen anbietet.

 

AKTIVE DIÄTETIK - Das Erlebnis als Weg zur inneren Freiheit

 

Aktive Diätetik: Fasten, Vollwert-Ernährung, Bewegung und Gespräch als zeitloses Konzept der wirksamen Lebensstiländerung

 

„Als Menschen sind wir erst „rund“, wenn wir diese andere (Fasten)Seite des Lebens erfahren haben. Erfahren! Wissen reicht hier nicht.“

 

Der Knackpunkt in der Prävention und in der Therapie ist die dauerhafte Verhaltensmodifikation.

Zahllose Gesundheitskampagnen und damit verbundene Appelle blieben (und bleiben) erstaunlich wirkungslos. Auch das neuerdings diskutierte “Nudging”, also „Verhaltensstupser“, die uns dabei helfen sollen, gesünder zu leben, reicht in der Regel nicht aus, um beim „Gewohnheitstier“ Mensch eine tiefgreifende Verhaltensänderung zu bewirken.

Lützner betonte immer wieder, dass das beste Werkzeug für die eigene Gesundheit die positive Erfahrung am eigenen Leib ist. Hierzu entwickelte er das Konzept der Aktiven Diätetik.

In diesem Sinne ist die Aktive Diätetik ein Konzept von Lützner zur wirksamen Lebensstiländerung.

Den Begriff der Aktiven Diätetik verwendete Lützner ab 1979 in seinen zahlreichen Publikationen.

Dem Thema widmet er ein ganzes Fachbuch: “Aktive Diätetik. Fasten, Intensivdiätetik, Ernährungstherapie” erschien 1993 im Hippokrates Verlag.

 

“Lernen durch Erlebnis und Gespräch”

Das zeitlose Konzept umfasst die naturheilkundliche Methode des Fastens als intensivdiätetisches Verfahren, die Schulung gesunder Vollwert-Ernährung, die Hinführung zur regelmäßigen Bewegung und das partnerschaftliche Gespräch.

Aktive Diätetik stellt das Selbsterlebnis, die aktive Mitarbeit und die Mitverantwortung des Patienten in den Mittelpunkt des therapeutischen Prozesses. Er muss es tun, er muss es erfahren, sich ernähren, sich (wieder) natürlich verhalten.

 

In der Kurpark-Klinik, Fachklinik für ernährungsabhängige Krankheiten, Innere Medizin, Diabetologie, Heilfasten und Naturheilverfahren, beobachtete er und seine Kollegen regelmäßig wie im Fasten alte, verkrustete Gewohnheiten aufbrechen und sich 'die Gewohnheiten wie von selbst abschneiden”.

 

FILMPORTRAIT HELLMUT LÜTZNER  “Die Natur heilt alleine durch Weglassen”, DVD

 

Den runden Geburtstag nahmen Mitglieder der Deutschen Fastenakademie zum Anlass, für die Familie Lützner und alle Fasteninteressenten ein Filmportrait über Leben und Werk des Fastenpioniers und Mitgründer der Deutschen Fastenakademie zu erstellen.

Der Film „Die Natur heilt allein durch Weglassen“ geht über 26 Minuten und ist als DVD bei der dfa ab Sommer diesen Jahres erhältlich.

Reservierungen können per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden

 

PUBLIKATIONEN: Bücher, Beiträge und Artikel 

In seiner beruflichen Laufbahn hat Hellmut Lützner  mehr als 80 Publikationen (Bücher, Buchbeiträge, Fachartikel) über das Fasten erstellt. Eine vollständige Literaturliste findet sich auf den Webseiten der dfa: https://fastenakademie.de/fasten-info/dr-hellmut-luetzner-seine-vollstaendige-literaturliste

 

Die wichtigsten Publikationen:

Wie neugeboren durch Fasten. Abnehmen, entschlacken, entgiften. Gräfe und Unzer, München, 1. Aufl., 71 S., 1976

Lützner H: Fasten- und Ernährungstherapie. 40 Jahre Erfahrung. BoD, 313 S., 2009

Aktive Diätetik. Fasten, Intensivdiätetik, Ernährungstherapie. Hippokrates, Stuttgart, 316 S., 1993

 

Weblinks:

Vollständige Literaturliste: https://fastenakademie.de/fasten-info/dr-hellmut-luetzner-seine-vollstaendige-literaturliste

Wikipedia:  https://de.wikipedia.org/wiki/Hellmut_Lützner

Aktive Diätetik / Fastentherapie: http://www.fasten-ernaehrung.de

Fasten für Gesunde und Ausbildung FastenleiterIn dfa  https://fastenakademie.de

Literatursammlung der ÄGHE  http://aerztegesellschaft-heilfasten.de/informationsdienst/literatursammlung

Leitlinien zur Fastentherapie  http://aerztegesellschaft-heilfasten.de/informationsdienst/leitlinien-zur-fastentherapie 

Alle Zitate stammen aus den drei wichtigsten Büchern von Dr. Lützner.