Jeder Mensch verstoffwechselt anders..

„Endlich Freiheit!“, möchte man ausrufen: Die Ernährungswissenschaft kehrt sich ab von Pauschalempfehlungen, weil Forschungsergebnisse belegen, wie stark unterschiedlich die Menschen auf die gleichen Mahlzeiten und Lebensmittel reagieren.

Der Schwerpunkt verschiebt sich zur "precision nutrition", also der individuellen Ernährung des Einzelnen.

Der Vorstand der deutschen Fastenakademie, Andrea Ciro Chiappa, begrüßt diese Entwicklung: „Aus Forschung und Praxis zum Fasten und Intervallfasten wissen wir schon lange, dass sowohl aufgrund des inter-individuellen Stoffwechsels als auch des chronobiologischen Typs nur eine persönlich-passende Ernährung zu mehr Gesundheit und `Zellfitness´ führt.“
Eine umfangreiche Studie (1), veröffentlicht im renommierten Fachjournal Nature Medicine, unterstützt diese These. Wissenschaftler des King's College in London untersuchten dazu mehr als 1.100 Erwachsene aus Großbritannien und den USA, darunter mehrere Hundert Zwillingspaare. Als Zielparameter wurden die Ausschüttung des „Zuckerhormons“ Insulin und der Anstieg der Blutzucker- und Fettwerte als Reaktion auf genau definierte, für alle identische Mahlzeiten gemessen und dokumentiert.
Dabei zeigte sich: Die individuelle Stoffwechselreaktion der Menschen auf die gleichen Mahlzeiten ist oft sehr verschieden. Konkret konstatieren die Wissenschaftler: „Wir beobachteten eine große individuelle Variabilität zwischen den einzelnen Teilnehmern bei den körperlichen Stoffwechselreaktionen nach dem Essen bezogen auf Blutfette, -Zucker (Glukose) und das Hormon Insulin nach identischen Mahlzeiten.“ So lautet das Londoner Forscherfazit, klar und deutlich: „Diese Studie ist die bis dato umfassendste Bewertung der metabolischen (Stoffwechsel) Reaktionen auf identische Mahlzeiten in einem strengen, gut überwachten Studiendesign. Aufgrund der erheblichen inter-individuellen Unterschiede bei den Stoffwechselreaktionen auf dieselben Mahlzeiten, sind standardisierte Ernährungsempfehlungen, die für alle gelten, in Frage zu stellen. Diese Ergebnisse bedeuten, dass personalisierte Ernährung zur Vorbeugung von Krankheiten Potenzial haben könnte.“
Also, ein spannendes neues Jahr liegt vor uns! Wir werden Sie als Deutsche Fastenakademie (dfa) auf dem Laufenden halten.

1. Berry et al. (2020): Human postprandial responses to food and potential for precision nutrition. Nat Med 26, 964–973 (2020).
doi.org/10.1038/s41591-020-0934-0

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein und klicken Sie auf den "Suchen" Button um unsere Webseite zu durchsuchen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung

Wir setzen auf unserer Website Google Analytics ein. Die Google Tracking-Technologien ermöglichen uns, die Nutzung unserer Website zu analysieren und unser Onlineangebot zu verbessern. Für diesen Zweck werden Tracking-Cookies eingesetzt. Akzeptieren Sie die Verwendung von Google Analytics? Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.