Neue Weiterbildung für Fastenleiter:innen

Me & My Brand ist ein 4-tägiges Seminar für Fastenleiter:innen. Du lernst, wie du dich nachhaltig am Markt positionierst. Frank Aschoff, Journalist und verantwortlich für die dfa-Öffentlichkeitsarbeit hat sich mit den Dozent:innen unterhalten. Beide haben sich erfolgreich auf dem „Fastenmarkt“ etabliert und wenden sehr facettenreiche Marketingstrategien an.

Carina & Katya 

Wie ist die Idee für Deine Marke entstanden?

Katya: Als ich 2021 meine Ausbildung als Fastenleiterin bei der dfa beendet habe, wusste ich bereits, was ich machen will: betreute Online-Fastenkurse für Frauen, damit sie in jeder Lebenslage selbstständig und gut betreut zuhause fasten können. Damals, vor Corona, gab es so gut wie keine Online-Angebote im Bereich Fasten. Ich hatte zwar eine sehr gute Ausbildung und wusste alles über das Fasten, hatte jedoch keine Ahnung davon, was es heißt zu gründen. Ich habe bei Null angefangen. Oft erlebte ich ein Gefühl der Hilflosigkeit: Warum gibt es niemanden, der mir sagt, wie das Gründen geht? So entstand die Idee für diesen Workshop.

Ein weiterer Grund waren die Ergebnisse meiner Marktanalyse. Es gibt so viele qualifizierte Fastenleiter:innen mit einer schlechten Positionierung: Ihre Webseite ist nicht aktuell, die Angebote unklar, sie nutzen keine Social-Media-Kanäle, um ihre Kurse zu bewerben und der Preis passt nicht zum Angebot. Das soll sich jetzt ändern!

Welche Mission liegt Euch am Herzen?

Carina: Die Mission unseres Workshops „Me & My Brand“ ist es, unseren Kolleg:innen Werkzeuge an die Hand zu geben, die sie dabei unterstützen, ihre guten Ideen in die Tat umzusetzen. Und das mit Erfolg! Das Bedürfnis der Menschen nach Gesundheitsangeboten ist gerade in dieser Zeit groß. Wie schön, wenn dieses Bedürfnis befriedigt werden kann.

Branding und Markenmodell - warum braucht man das überhaupt?

Carina: Ein Markenmodell ist eine Übersicht, auf der alle zentralen Elemente der Marke dargestellt werden. Ein Blick auf so ein Modell genügt, um die zuvor festgelegten grundsätzlichen Vorstellungen der Marke wieder präsent und so immer Klarheit und Orientierung zu haben. Konkret: Wer die Marke ist, was sie ausmacht, wofür sie steht. Das erarbeiten wir gemeinsam, damit man damit im Alltag arbeiten kann. 

Was sind eurer Meinung nach die 3 größten Fehler bei der Gründung?

Katya: Also erstens: Gegen seine Werte arbeiten. Wir zeigen, wie man eine authentische Personenmarke aufbauen kann. Diese basiert auf den Werten des Gründers. Die Werte müssen nicht nur definiert, sondern auch richtig nach außen transportiert werden. Darauf basiert dann die weitere Arbeit, das Corporate Design, die Kommunikation mit den Kunden usw.

Zweitens: Seine Zielkunden nicht kennen! Viele Gründer unterschätzen eine gründliche Zielgruppenanalyse. Zu Unrecht. Denn wenn du keine Ahnung hast von den Menschen, die bei dir kaufen sollen, wirst du zwangsläufig auch Probleme mit dem Verkaufen haben. Ich persönlich könnte inzwischen ohne einen Kundenavatar, den ich immer vor den Augen habe, nicht mehr arbeiten. Alles was ich nach außen trage, richtet sich an meine Kundin, die ich genau kenne. Drittens: Seine Leistung zu günstig anbieten. Es gibt nur wenige Branchen, die ihre Arbeit so unter dem Wert verkaufen und dabei so gut qualifiziert sind, wie Fastenleiter:innen! Die positive Nachricht ist: Es ist viel Luft nach oben und man kann lernen, die Preise richtig zu definieren. 

Eure 3 wichtigsten Tipps für eine erfolgreiche Marke?

Katya: Nummer 1: Keine Angst vor Fehlern! Ich habe unzählige Fehler gemacht, aber manche von ihnen werde ich nie wieder machen, weil ich gelernt habe. Nummer 2: Viele haben Angst vor Konkurrenz. Braucht man aber nicht! Meine größte Konkurrentin, sitzt gerade neben mir: Carina. Wenn Carina und ich uns als Konkurrentinnen aus dem Weg gehen würden, dann gäbe es keinen Podcast „Fastenstories“, keine Instagram-Festivals, kein dfa-Modul für Fastenleiter:innen. Nutze deine Konkurrenz für starke Zusammenarbeit. Nummer 3: Zeige dich! Du bist deine Marke und verdienst es, gesehen zu werden. Wieviel, das entscheidest du selbst. Menschen wollen Menschen sehen – und dann von ihnen kaufen. In unserem Workshop zeigen wir, welche Wege es gibt unaufdringlich nach außen zu gehen. 

Was macht euch und eure Marken aus?

Carina: Die Mission meiner Marke SunnySide ist, Männern und Frauen die Gewissheit zu schenken, dass sie ihre Gesundheit und ihr Glück – ihre Zufriedenheit – selbst in der Hand haben. Dass sie selbst einen Unterschied machen können und sich so selbst befähigen, ihr Leben mehr zu genießen. Meine Gäste verbringen eine Woche auf der SunnySide. Auf der Sonnenseite des Lebens. Hier können sie zurück zu sich und in ihre Energie finden. 

Katya: Meine Marke FrauWow ist weiblich, luftig, fließend und gleichzeitig sehr stark und selbstbewusst. Ich zeige eine einzigartige Methode „richtig“ zu fasten, um danach im gesunden Flow zu bleiben. Und es geht um Gefühle! Sich etwas Ruhe zu geben und zu schauen, was das Fasten an die Oberfläche bringt, um weiter mit diesen Emotionen zu arbeiten. Am Ende sagen die Teilnehmer:innen oft: Wow, ich hätte nie gedacht, dass ich täglich Zeit für mich nehmen kann. Aber es geht! Das mache ich jetzt immer so! – damit habe ich meine Arbeit getan. 

Warum wollt ihr Euer Wissen und eure Erfahrung mit anderen Fastenleiter:innen teilen?

Katya: Wissen weiterzugeben, ist der Sinn des Lebens überhaupt. Warum sollte ich etwas Nützliches horten? Mich persönlich erfüllt es mit Stolz und Freude zu sehen, dass andere Menschen mithilfe meiner Erfahrungen profitieren und wachsen können. 

Was befähigt euch dazu?

Katya: Meine Stärken liegen definitiv im kreativen Bereich, im Erarbeiten von Konzepten, Erstellung von ungewöhnlichen Angeboten und natürlich auch von authentischer Designentwicklung. Außerdem habe ich einen guten Blick dafür, mit wenig Aufwand, große Veränderung zu erzielen – die den Unterschied machen.

Carina: Während meiner Zeit im Senior-Management bei Pro7Sat1 und als TV-Produzentin habe ich viele Erfahrungen mit dem Aufbau von Marken machen dürfen. Ich habe Flops gelandet. Viel Lehrgeld bezahlt, aber auch große Erfolge gefeiert. Eine erfolgreiche Marke ist nicht einfach so da – es braucht Wissen, Erfahrung, Handwerkszeug wie das Markenmodell und die Arbeit mit anderen, die einem im kreativen Prozess immer wieder den Spiegel vorhalten, um eine kohärente Marke zu entwickeln. 

Was bietet ihr in dem „Me & my Brand“ -Workshop?

Katya: Zunächst werden wir uns für 4 Tage in Berlin treffen und sehr intensiv an Projekten der Teilnehmer:innen arbeiten. Jeder startet da, wo er gerade ist. Die Inhalte werden durch Impulsvorträge, Gruppenarbeit, Feedback-Runden, Walk & Talks, kreatives Gestalten, Arbeit im Workbook & Präsentieren vor Gruppe vermittelt.

An wen richtet er sich?

Wir arbeiten sowohl mit neuen Absolvent:innen als auch mit etablierten Fastenleiter:innn, die ihr Angebot weiterentwickeln wollen und auch Fastenleiter:innen, die bisher nicht oder wenig aktiv geworden sind. Im Herbst 2022 geht’s los!

 

INFOS - Workshop vom 1.9. bis 4.9.2022

Zu den Inhalten des Workshops gehören:

  • Markenmodell in drei Bereichen: Haltung, Leistung & Stil.
  • Zielgruppe & Marktanalyse
  • Corporate Design
  • Produkt- & Preisgestaltung
  • Verkaufs- & Marketingstrategien

 Lust mitzumachen? Sichere dir den Platz und komm unverbindlich auf die Warteliste oder schreibe eine Frage: www.sunnyside-fasten.de/meandmybrand 

(fa)

Foto/Grafik: Katya Bedrick & Carina Teutenberg

 

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein und klicken Sie auf den "Suchen" Button um unsere Webseite zu durchsuchen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung

Wir setzen auf unserer Website Google Analytics ein. Die Google Tracking-Technologien ermöglichen uns, die Nutzung unserer Website zu analysieren und unser Onlineangebot zu verbessern. Für diesen Zweck werden Tracking-Cookies eingesetzt. Akzeptieren Sie die Verwendung von Google Analytics? Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.