„Menschen, die online aktiv sind, für das Fasten begeistern“

Was die deutsche Fastenakademie (dfa) ausmacht, sind vor allem die Menschen: die werdenden und fertigen Fastenleiter:innen; die Menschen, die sich für den Verein engagieren und arbeiten; die Dozent:innen und auch das ganze Netzwerk drumherum. Heute stellen wir euch Katya vor. Sie ist dfa-Fastenleiter:in und engagiert sich als Social Media-Redakteurin für die dfa.

So hat Katya unseren Steckbrief ausgefüllt

Name: Katharina Bedrik (Rufname: Katya)

Alter: 35

Gefühltes Alter: mal 20, mal 80

Wohnort: Berlin

Arbeitsort(e): online

Augenfarbe: braun

Lieblingsgericht: Buchweizen mit Avocado & pochiertem Ei

So hat Katya unsere Sätze ergänzt 

Fasten ist für mich ... der schnellste Weg zu seinem Inneren. Ein Weg, sich selbst nahe zu sein.

Als ich zum ersten Mal gefastet habe, ... dachte ich, ich mach es nie wieder.

Ich breche das Fasten am liebsten ... mit frisch gepressten grünen Saft.

Meine Ausbildung habe ich bei der Deutschen Fastenakademie gemacht, weil ... ich das Fasten weitergeben wollte. Besonders Frauen wollte ich diesen wunderbaren Weg der Selbstheilung auf allen Ebenen zeigen.

Mein großes Vorbild in Sachen Fasten ist ... Hellmut Lützner, Marva Oganyan (Fastenärztin mit Fastenklinik am Schwarzen Meer)

So hat Katya unsere Fragen beantwortet

Wann und wo hast du selbst eine Ausbildung zum Fasten gemacht?

Bei der dfa, Abschluss im Herbst 2020.

Arbeitest du als Fastenleiter:in? Bietest du aktuell etwas rund um das Fasten an?

Auf meinem Instagram-Blog „FrauWow“, biete ich Online-Fastenkurse für Frauen an.

Außerdem betreue ich ein Fastenprojekt als Fastenexpertin und arbeite als Redakteurin für Social Media bei der dfa.

Worauf legst du im Umgang mit den Fastenden besonderen Wert?

Fasten ist eine sehr persönliche und sensible Sache. Ich versuche eine innige, vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen, in der sich meine Teilnehmerinnen öffnen können und das Fasten genießen. Ganz wichtig: Jede Frage, jedes Gefühl und jede Emotion darf da sein!

Was war das bisher eindruckvollste oder auch lustigste Erlebnis als Fastenleiter:in? Weniger lustig und mehr eindrucksvoll: Es kamen Menschen in meinen Kurs, die ich kannte, von denen ich das aber am wenigsten erwartet hatte. Und: Die treuesten Kundinnen sind oft die, die das Fasten am Anfang schrecklich fanden.

Wie engagierst du dich bei der Deutschen Fastenakademie?

Sehr aktiv. Seit Juli 2021 mache ich gemeinsam mit Frank Aschoff die Redaktion und das Management des Instagram-Kanals @fastenakademie.de.

Was macht die dfa-Fastenleiterausbildung so einzigartig?

Es ist für mich ein Ort, an dem ich viele Menschen getroffen habe, die meine Freunde geworden sind.

Was zeichnet Angebote von dfa-Fastenleiter:innen aus?

Sie sind alle den Weg durch die dfa gegangen, sie haben in die gleichen Augen der Dozenten geblickt und ihre Liebe für diese Arbeit erlebt. Ich denke, diese Angebote können nur von großem Wert sein.

Worauf bist du bei deiner Arbeit für die dfa besonders stolz?

Dass ich zu der Mission von Hellmut Lützner ein kleines Stück betragen kann, das Fasten für jeden Menschen zugänglich zu machen und das Thema Fasten in der weiten Welt zu verbreiten.

Was möchtest du mithelfen zu verbessern?

Junge Menschen, die online aktiv sind, für das Fasten zu begeistern.

(fa)

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein und klicken Sie auf den "Suchen" Button um unsere Webseite zu durchsuchen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung

Wir setzen auf unserer Website Google Analytics ein. Die Google Tracking-Technologien ermöglichen uns, die Nutzung unserer Website zu analysieren und unser Onlineangebot zu verbessern. Für diesen Zweck werden Tracking-Cookies eingesetzt. Akzeptieren Sie die Verwendung von Google Analytics? Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.